Weiteres ...
Hauptseite Zividienst Geschichten Gedankengänge Minder vollendetes Ideen DND

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

03.03.2010

Okay...ich gebs zu...gäbe es wirklich Preise für Schludrigkeit und Schlamperei, er hätte extra für mich noch einmal in einer neuen Legierung gefasst werden müssen.
Aber: Wir wollen festhalten, wenn ich nicht gestern auf meinem Rechner den Ordner "Blog" gesehen hätte, mir wäre wohl erst in Wochen wieder eingefallen, dass dieser Blog hier existiert. Von daher: Nicht meckern sondern jodeln.
Tja, was gibt es so Neues?
Mein Tag begann schonmal unpraktisch, da ich zu spät zur Arbeit kam. Ich fuhr heute früh zur Post um einen Brief rauszuschicken der unbedingt vor Freitag ankommen sollte. Leider verpasste ich jedoch um eine handvoll Minuten meinen Standard-Morgen-Bus. Daher erschien ich nicht wie üblich 3-4 Minuten zu spät, sondern ne knappe Viertelstunde. Ein Hoch in diesem Falle auf Babette, die solcherlei recht locker nimmt.
Tim war heute nicht anwesend, da er gestern kurz vor dem Verlassen der Einrichtung der festen Überzeugung war, er müsste sich das Mittag nochmal durch den Kopf gehen lassen. Sein überfürsorglicher Vater betrachtet solcherlei natürlich sofort als Grund, den Jungen vom bösen Kindergarten fernzuhalten. Es sei ihm selbst überlassen. Tony, mein süßer Mopsi, war heute ebenfalls nicht da. Es sah gestern bereits so aus, als würde seine Nase Gold holen wollen bei den Olympia-Sprint-Wettkämpfen und eine gewisse Tomatennuance war seinen Augen auch nicht abzusprechen. Und, was auf jeden Fall erzählt werden muss: Wir hatten demletzt Elternabend. Sehr witzig in erster Linie, da die Eltern sich mit den typischen Problemen ihrer Kinder auseinander setzen mussten: Sie mussten spielen. Puzzlen, Mensch-Ärger-Dich-Nicht oder bauen. Es war sehr amüsant anzusehen.
Was allerdings sehr erstaunte: Tonys Eltern erzählten, er würde zuhause die Puppen tanzen lassen. Stühle werfen, jeden treten wie es ihm passt, Socken das Klo runterspülen, das Wasser überlaufen lassen und Kraftausdrücke gebrauchen, die nicht einmal den Eltern, bis zur Verbalisierung durch ihren Schützling, bisher bekannt waren. Man bedenke: Der Zwerg ist schon den Tränen nahe, wenn ich lauter werde. Schon seltsam, was das "ankommen" ausmachen kann. Der wird den Rest der Betreuern wenn ich weg bin, bestimmt noch gut auf der Nase rumtanzen. Aber: Das soll nicht meine Sorge sein.
Zvonimir der gute Junge war ebenfalls nicht da, scheinbar Noro oder ne ähnliche Spielerei. Ich sollte wirklich versuchen meine Abwehrkräfte zu mobilisieren, nicht auszudenken wenn ich zu meinem tollen Lehrgang krank wäre. Welch' Niedergang...
Okay...das war zuviel, ich gebs zu. Aber ich konnte mich ohnehin nie für das Theater begeistern. Zumindest nichts Selbstinszeniertes. Die Menschen auf ihrer persönlichen Bühne zu beurteilen, das lasse ich mir bis zum Lebensende nicht nehme. Ups...ich schweife ab.
Abgesehen von den Krankheitsfällen war heute eigentlich ein äußerst entspannter, mit einzelnen Sonnenstrahlen gesegneter Tag.

Wir werden sehen was der morgige bringt

Vaya con nos...
3.3.10 23:07
 
Letzte Einträge: 15.04.2010, Fachmarkt und Fachmann, Fährste mit der Bahn, Wieso Energie nichts ist, was wir besitzen können, Man wat für ne Dämlichkeit