Weiteres ...
Hauptseite Zividienst Geschichten Gedankengänge Minder vollendetes Ideen DND

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Größenwahn per Definition

Ich weiß, dieser Blog war eigentlich nur meiner Zeit beim Zivildienst gewidmet, aber bevor ich meine Aggressionen noch gegen jemand anderen kehre, lasse ich mich kurz hier aus.

Die wohl größte Dreistigkeit meines Lebens erlebte ich soeben im Subway-Restaurant. Heute im Subway: All you can eat.

Daher: Ich und ein Kumpel verbrachten unseren Tag im Subway ^^ Futtern bis der Arzt kommt und das zu nem fairen Preis, bei nem top leckerem Essen? Jop, so lässt sichs leben. Noch n paar Leute getroffen, die Skat spielen wollten und so ging der Tag ziemlicht entspannt rum.

Plötzlich kam ein Junge in den Laden. Lass ihn 16 Jahre alt gewesen sein, 70er Jahre Schmalztolle mit Fokuhila, Möchtegern per Definition und n Strich in der Landschaft. Ich guck hin, schmunzle kurz und wende mich dann wieder dem Skat-Spiel zu.

Plötzlich höre ich hinter mir irgendein Gelaber von wegen "Was grinst der so blöde" etcpp. Ich dreh mich um, guckt der mich an und labert los von wegen, was ich mit seiner Freundin hätte. Ich steh auf und frag ihn nach seinem Problem, da er der Meinung war, ich hätte wegen seiner Freundin so gelächelt.

Man stelle sich kurz die Situation vor: Ein Bengel, um die 16 vielleicht 17 Jahre steht da, ein Strich in der Landschaft, ich baue mich vor ihm auf und der kommt mir blöde. Labert mich voll, fragt mich ob ich n Problem hab und sagt mir ich solle mich hinsetzen. Der hätte sich dreimal hinter mir verstecken können und haut so einen Dreck raus. Das wär Kindesmisshandlung gewesen, den Typ auch nur am Kragen rauszutragen. Und bei dem Gewicht, wär das problemlos drin gewesen. Ich danke mir selbst, dass meine Reife gesiegt hat und ich mich hingesetzt hatte, anstatt ihm einfach mit einem Ding in die nächste Ecke zu befördern.

 Ich hab schon einiges erlebt, aber soviel Dreistigkeit von so einer Flachpfeife... Unglaublich, echt unglaublich...

25.7.10 16:01
 
Letzte Einträge: 03.03.2010, 15.04.2010, Fachmarkt und Fachmann, Fährste mit der Bahn, Wieso Energie nichts ist, was wir besitzen können, Man wat für ne Dämlichkeit